Schutzgebühren / Vermittlungskosten

Wir geben im Jahr ca. 400 Tieren eine Chance auf ein neues Zuhause. Wir bemühen uns, die Tiere so zutreffend zu vermitteln, dass sie dort für den Rest ihres Lebens gut untergebracht sind. Die Schutzgebühr soll sicher stellen, dass die finanziellen Voraussetzungen für eine verantwortliche Tierhaltung gegeben sind und unsere Vermittlungshunde vor dem Missbrauch durch Hundehändler, die an Versuchslabors verkaufen, zu schützen. Die Schutzgebühr ist deshalb immer "höher", als die Kaufgebühr der Versuchslabors, so dass sich ein Hundehandel mit unseren Vermittlungstieren nicht lohnt.

Die Einnahmen decken nur einen ganz kleinen Teil der entstehenden Kosten. Aber leider reicht das grundsätzlich nicht und immer wieder müssen wir auch unser privates Geld investieren, um überhaupt weitermachen zu können.

Wir nehmen nicht nur junge, süße, gesunde Hunde...NEIN, auch alte, gebrechliche, teils kranke Hunde und auch trächtige Hündinnen werden durch uns gerettet. Liebevoll werden diese auf Pflegestellen kompetent versorgt und aufgepäppelt und immer tierärztlich versorgt. Doch bei Langzeitpflegehunden, können die Kosten enorm hoch sein.

Die Schutzgebühr ist also eine reine Mischkalkulation aus allen anfallenden Kosten, junger und alter, gesunder und kranker Hunde, mit der wir uns einigermaßen über Wasser zu halten versuchen...

Daher beträgt die Schutzgebühr für jeden Hund € 400,00 und für jede Katze € 150,00 die zum größten Teil nach Bosnien zurückgehen, um dort die Rettung und Verpflegung weiterer Tiere zu gewährleisten. Desweiteren werden die hier in Deutschland entstehenden Tierarztkosten durch die Schutzgebühren (für Hunde und Katzen auf Pflegestellen) gedeckt. Die Schutzgebühr wird bei der Übergabe des Tieres fällig.

Alle Hunde besitzen einen Mikrochip, einen bosnischen Pass, ein Zertifikat für die Europäische Union (Einfuhr) und ein tierärztliches Gesundheitszeugnis. Unsere Katzen sind alle gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen, Katzenleukose und Tollwut geimpft. Genauso wie unsere Hunde verfügen unsere Katzen über die selben Zeugnisse und Zertifikate. Unsere Tiere sind alle nochmals tierärztlich untersucht, entwurmt und zum größten Teil kastriert, bevor sie die Reise nach Deutschland antreten.

Sollte einer unserer Hunde erkrankt sein oder eine Behinderung haben, so werden Sie im Vorfeld darüber ausführlich durch unsere Vermittler informiert. Die Hunde empfinden den Transport nach Deutschland, oft als sehr stressig. Deshalb reagieren einige von ihnen in den ersten Tagen mit Durchfällen, die aber mit Schonkost (z.B. Hähnchenbrust und Reis) schnell in den Griff zu bekommen sind. Andere haben durch die Klimaanlage gereizte Augen, dies verschwindet aber in der Regel von allein, nach ein paar Tagen. Eine noch nicht erkannte Erkrankung kann natürlich nicht ausgeschlossen werden. Dies ist aber bei Hunden vom Züchter ebenso nicht auszuschließen. Eine Gewährleistung, wie bei einem Hundekauf beim Züchter, können und wollen wir nicht übernehmen, da wir anders wie die Züchter, keinerlei Gewinne erwirtschaften und somit auch kaum Rücklagen bilden können. Daher wird eine Gewährleistung im Rahmen unseres Schutzvertrages umfassend ausgeschlossen.

Die Schutzgebühr ist eine Mischkalkulation. Darin sind teilweise Pflege-, Futter-, Unterbringungs- und Mitarbeiterkosten enthalten. Ganz abgesehen von den OP-Kosten in Deutschland, den Transportkosten aus dem Ausland und die weiteren Kosten die für die Tiere anfallen. Um die Sicherheit der Tiere zu gewährleisten, meldet unser Verein selbstverständlich alle Tiere bei TASSO e.V. für Sie an. Daher ist es uns wichtig, dass alle Unterlagen des neuen Besitzers vollständig und korrekt ausgefüllt sind.

Auf unseren Rettungsaktionen nach Bosnien & Hercegovina treffen wir auf viele Schicksalsschläge. Trotzallem hat die Gesundheit und die Sicherheit der Tiere vollsten Vorrang. Deshalb nehmen wir keines der Tiere die unter 4 Monate alt sind mit nach Deutschland.

Fernsehbericht vom 17.06.2020

Bericht in der Sendung Markt im WDR vom 17.06.2020 über den aktuellen Tierverkaufsboom durch Corona einem Beitrag von uns.

Zum Beitrag

Unterstützen Sie SOS Vergessene Pfoten Tierschutz e.v.

indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Zu smile.amazon.de

Geldspende

Überweisung
Volksbank Sprockhövel
IBAN DE28 4526 1547 0150 0074 00
BIC GENODEM1SPO

Oder direkt über Paypal:

Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

SOS Vergessene Pfoten e.V.